Auszeichnungen

Olympia- und Paralympics-Teilnehmer in Erfurt empfangen

Von dpa 08.09.2021, 18:29
Ministerpräsident Bodo Ramelow (l-r), Jonathan Hilbert und Landessportbund-Vizepräsidentin Silke Kraushaar-Pielach.
Ministerpräsident Bodo Ramelow (l-r), Jonathan Hilbert und Landessportbund-Vizepräsidentin Silke Kraushaar-Pielach. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt - Die insgesamt 14 Thüringer Sportlerinnen und Sportler aus dem deutschen Olympia- und Paralympics-Team sind am Mittwoch nach ihrer Rückkehr aus Japan im Erfurter Haus Dacheröden gefeiert worden. Darunter Jens Albrecht, André Bienek, Nils Dunkel, Isabelle Foerder, Pauline Grabosch, Aliaksandr Halouski, Jonathan Hilbert, Nadine Messerschmidt, Daniel Scheil und Trixi Worrack - die Gold, Silber, Bronze und viele weitere gute Platzierungen holten.

„Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen und vor dem, was jede und jeder Einzelne bei den 32. Olympischen Sommerspielen und den 16. Paralympics in Tokio geleistet hat“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). Die diesjährigen Veranstaltungen hätten die Sportlerinnen und Sportler coronabedingt vor besondere Herausforderungen gestellt. Für den unermüdeten Einsatz sprach Ramelow seinen Respekt aus und bedankte sich bei allen Beteiligten. „Wir alle sind sehr stolz auf unser Team aus Thüringen!“

Deutschland kam in Tokio bei den Olympischen Spielen mit 37 Medaillen im Medaillenspiegel auf Rang neun. Dies waren noch einmal vier Medaillen weniger als bei der bisherigen Negativmarke von Peking 2008. Bei den am Sonntag in Tokio beendeten Paralympics belegte Deutschland im Medaillenspiegel nach zwölf Wettkampftagen mit 13 Mal Gold und insgesamt 43 Medaillen Rang zwölf.