Online-Auftakt für Bürgerforum zur Pandemie

Von dpa
Eine Jugendliche blickt aus einem Fenster.
Eine Jugendliche blickt aus einem Fenster. Paul Zinken/dpa/Illustration

Erfurt - Das Thüringer Bürgerforum zur Corona-Pandemie hat seine Arbeit aufgenommen. Die erste Videokonferenz am Mittwochabend habe 49 Teilnehmer gezählt, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen sei es um einen ersten Austausch von Themen gegangen, welche die Menschen am meisten beschäftigten.

Erkennbar häufig sei die Situation der Kinder und Jugendlichen angesprochen worden, hieß es. Sorge bereite zudem die Wahrnehmung, die Gesellschaft entzweie sich über den Umgang mit der Pandemie. Hoffnung für die Zukunft wird in dem Digitalisierungsschub in der Arbeitswelt gesehen.

Das nächste Forum soll es am 23. Juni ebenfalls online geben. Geplant sind insgesamt vier Sitzungen des Bürgerforums. Es wurde von der Landesregierung ins Leben gerufen, um so die Meinung der Bürger zum Umgang mit der Corona-Pandemie zu erfahren.