„Orgel des Jahres 2021“ steht in ostfriesischem Dorf Uttum

Von dpa

Krummhörn - Die Renaissance-Orgel in der evangelisch-reformierten Kirche im ostfriesischen Uttum (Kreis Aurich) ist als „Orgel des Jahres 2021“ ausgezeichnet worden. Bei einem Publikumswettbewerb der Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) entfielen mehr als ein Drittel der Stimmen (499) auf das historische Instrument, wie die Stiftung am Mittwoch bekannt gab.

Die Orgel in dem kleinen Dorf in der Gemeinde Krummhörn wurde um 1660 gebaut. Das genaue Datum sei ebenso unbekannt wie die Erbauer, teilte die Stiftung Orgelklang mit. Im Gegensatz zu vielen anderen Renaissance-Orgeln sei das denkmalgeschützte Instrument fast vollständig erhalten. Der Klang entspreche dem von vor 360 Jahren. Das Trompetenregister zähle zu den ältesten weltweit.

Bei dem Wettbewerb standen insgesamt zwölf durch die Stiftung in den vergangenen Jahren geförderte Orgeln zur Wahl. Den zweiten Platz erreichte die Orgel in der evangelischen Kirche Essen-Werden (468 Stimmen), die drittmeisten Stimmen erhielt das Instrument in St. Marien in Weißenfels in Sachsen-Anhalt.