Ortskräfte: „Erschöpft und hungrig - aber zufrieden“

Von dpa
Ortskräfte aus Afghanistan gehen auf dem Gelände der DRK-Flüchtlingshilfe zu ihrer Unterkunft.
Ortskräfte aus Afghanistan gehen auf dem Gelände der DRK-Flüchtlingshilfe zu ihrer Unterkunft. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Doberlug-Kirchhain - 59 Ortskräfte mit Angehörigen aus Afghanistan sind am frühen Freitagmorgen in der Brandenburger Erstaufnahme in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) eingetroffen. „Sie waren erschöpft und hungrig - aber zufrieden und in einem guten gesundheitlichen Zustand“, berichtete der Leiter der Einrichtung, Sebastian Berg. Die Flüchtlinge seien zunächst mit Essen und Kleidung versorgt worden und hätten sich dann in ihre Zimmer zurückziehen können. Die Menschen kamen um 4.27 Uhr an.

In der Gruppe gebe es vor allem Familienverbände mit Kindern und Jugendlichen jeden Alters, berichtete der Leiter der Zentralen Ausländerbehörde von Brandenburg, Olaf Jansen. Es seien aber auch alleinreisende Männer dabei. Eine Frau sei hochschwanger und werde daher entsprechend ärztlich betreut.

„Die Menschen haben eine extrem lange Reise, psychisch unter starkem Druck hinter sich“, sagte Innenstaatssekretär Markus Grünewald. Daher müssten sie zunächst zur Ruhe kommen. Ab kommenden Dienstag könnten die Menschen dann auch in andere Bundesländer verteilt werden. Dabei würden mögliche Zusammenführungen von Familien berücksichtigt, so Grünewald.