Parteiausschlussverfahren gegen AfD-Landtagsabgeordneten

Von dpa

Schwerin - Dem AfD-Landtagsabgeordneten Ralph Weber droht der Rauswurf aus seiner Partei. Der Landesvorstand beschloss am Dienstag ein Parteiausschlussverfahren wegen parteischädigenden Verhaltens, hieß es am Mittwoch aus der AfD-Landesspitze. Zuvor hatte der NDR berichtet. Dem als Rechtsaußen geltenden Weber wird demnach unter anderem vorgeworfen, den Landesvorsitzenden Leif-Erik Holm bei einem Parteitag als „Landesdiktator“ und seine Unterstützer als „Kanalratten“ beschimpft zu haben. Die Kandidatenliste für die Landtagswahl soll Weber als „Gurkentruppe“ verächtlich gemacht haben.