Parteitag: Grüne starten Beratungen zum Landtagswahlprogramm

Von dpa 05.06.2021, 10:19

Schwerin/Rostock - Die Grünen Mecklenburg-Vorpommerns haben am Samstag ihren ersten vollständig digitalen Parteitag begonnen. Auf der Veranstaltung wollen die 111 Delegierten das Wahlprogramm für die Landtagswahl im September diskutieren und beschließen. Der Parteivorstand hat einen knapp 130 Seiten umfassenden Programmentwurf vorgelegt. Dazu wurde bereits eine Vielzahl von Änderungs- und Ergänzungsanträgen eingereicht.

Mit klaren Ansagen zum Klimaschutz, zur Gestaltung des Nahverkehrs, zum Öko-Landbau und zur Stärkung der politischen Teilhabe wollen die Grünen um Stimmen werben. „Eins steht fest: Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit gehören zusammen. Mit uns gibt es keine halb garen Kompromisse“, erklärte Spitzenkandidatin Anne Shepley.

Wie aus dem Programmentwurf hervorgeht, dringen die Grünen auf konsequentere Schritte zur Umsetzung der Energiewende. Das Land soll bis spätestens 2040 klimaneutral werden. Es sollen mehr Windräder errichtet werden, Anliegergemeinden davon aber auch stärker profitieren. Der Öko-Landbau soll im Land bis 2030 auf 30 Prozent der Nutzfläche ausgebaut, der Nahverkehr flächendeckend vernetzt werden.

Motiviert durch gute Umfragewerte und einen kräftigen Mitgliederzuwachs auf inzwischen über 1100 Anhänger, rechnen die Grünen fest damit, wieder ins Schweriner Schloss einziehen zu können. In jüngsten Umfragen kamen sie in Mecklenburg-Vorpommern auf 14 Prozent. Bei der Landtagswahl 2017 war die Partei mit 4,8 Prozent knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Die Landtagswahl findet dieses Jahr am 26. September statt. An diesem Tag wird ebenfalls der Bundestag gewählt.