Notfälle

Passanten finden Schwerverletzten auf der Straße

Von dpa
Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle.
Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Cottbus - Nachdem ein Mann in Cottbus schwer verletzt auf der Straße aufgefunden wurde, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Passanten hatten den 34-Jährigen am Dienstagabend nahe der Lutherkirche entdeckt. Er wurde mit einer Brustverletzung ins Klinikum gebracht und operiert, wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte. Zur Art der Verletzung konnte ein Sprecher auf Nachfrage noch keine Angaben machen. Der Mann ist bereits wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannt. Zunächst hatte die „Lausitzer Rundschau“ berichtet.

Der Tatort ist weiträumig abgesperrt. Die Untersuchungen vor Ort sowie die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten derzeit an, hieß es weiter. Zudem werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Tathergang geben können.