„Plan:et C“-Festival auf Fusion-Gelände gestartet

Von dpa 20.08.2021, 13:53 • Aktualisiert: 20.08.2021, 13:58
Festivalbesucher tanzen auf dem Fusion-Festival.
Festivalbesucher tanzen auf dem Fusion-Festival. Christian Charisius/dpa/archivbild

Lärz - Das „Plan:et C“-Festival der Fusion-Macher hat am Freitag in Lärz (Mecklenburgische Seenplatte) seine Tore für Gäste geöffnet. Mittags stauten sich nur vereinzelte Autos vor dem Einlass, an dem Besucher auf das Coronavirus getestet werden. Gäste dürfen nur mit einem negativen PCR-Test auf das Festivalgelände.

Bis zu 10.000 Besucher werden erwartet. Am Freitagvormittag wurden laut Veranstalter bereits etwa 2000 Besucher getestet.

Bis die Gäste ein negatives Testergebnis erhalten, können sie sich unter Einhaltung von Hygieneregeln auf dem separaten Zeltplatz aufhalten. Hier bauten am Freitagmittag Besucher ihre Zelte auf und warteten auf ihr Ergebnis. Die ersten Bühnen sollten am Freitagnachmittag starten, die größte dann am Samstagmorgen.

Das Festival an diesem Wochenende ist die erste Ausgabe einer dreiteiligen Serie. Das noch größere Fusion-Festival, das normalerweise Ende Juni 70.000 Menschen auf den ehemaligen russischen Militärflughafen an der Mecklenburgischen Seenplatte lockt, war für 2020 und 2021 wegen des Coronavirus abgesagt worden.