Polizist verändert Verkehrsschild im Streit ums Falschparken

Von dpa 10.06.2021, 11:56

Hannover - Im Streit mit einem vermeintlichen Falschparker hat ein Polizist in Hannover einen Pfeil von einem Verkehrsschild entfernt. Der Beamte werde zunächst nur noch im Innendienst eingesetzt und nicht mehr als sogenannter Anleiter etwa von Praktikanten tätig sein, teilte die Polizeidirektion Hannover am Donnerstag mit. Über das Abkratzen des Pfeils auf einem Taxistand-Schild hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

Der 33 Jahre alte Polizist wurde dabei gefilmt, wie er auf dem Streifenwagen steht und den Pfeil beseitigt. Der Kommissar habe in einem ersten Gespräch mit seinem Vorgesetzten gesagt, dass er den Pfeil für nachträglich angebracht hielt und ihn in guter Absicht entfernte, um den aus seiner Sicht richtigen Zustand wiederherzustellen.

Der 33-Jährige sei zu einer ausführlichen Stellungnahme aufgefordert worden, teilte die Polizeidirektion weiter mit. Welche Konsequenzen sich für den Beamten ergeben, werde aus straf- und dienstrechtlicher Sicht geprüft.

Bereits im März hatte der Polizist einen Parkverstoß am selben Taxistand geahndet, weil er den Pfeil für nicht vorschriftsmäßig hielt. Dieses Verfahren wurde aber eingestellt. Nach Angaben der Stadt Hannover war das Verkehrszeichen korrekt aufgestellt worden. Der von dem Polizisten weggekratzte Richtungspfeil wird daher erneuert.