Positive Bilanz zum Ende des Festivals „Nordischer Klang“

Von dpa

Greifswald - Kurz vor Ende des Festivals „Nordischer Klang“ in Greifswald haben die Veranstalter am Montag eine positive Bilanz gezogen. An 14 Tagen im Juli und August habe es 15 Live-Konzerte gegeben. Trotz der Corona-Pandemie hätten allein die Konzertveranstaltungen mehr als 2000 Besucher verzeichnet, hieß es in einer Mitteilung. Rund 50 Künstlerinnen und Künstler aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Norwegen und Schweden hätten das Festival in seiner 30. Jubiläumsausgabe bereichert.

Im Mai, wenn das Festival normalerweise stattfindet, war der „Nordische Klang“ in diesem Jahr zunächst mit einem Online-Programm aus Lesungen, Kolloquien, Interviews und Filmen gestartet. Im Juli und August folgten dann insbesondere Open-Air-Konzerte in Greifswald.

Nach Angaben der Veranstalter ist der „Nordische Klang“ das bundesweit größte jährlich stattfindende genreübergreifende Festival zu nordischer Musik, Kunst und Literatur. Mit rund 40 Veranstaltungen zähle es jährlich bis zu 10.000 Besucher. Die nächste Ausgabe soll voraussichtlich vom 6. bis 15. Mai 2022 stattfinden.