Feste

Prototyp eines E-Tretbootes zur Gast auf der Kieler Woche

Ihr Design erinnert an ein kleines Motorboot. Doch im „Seacycler“ auf der Kieler Woche geht es auf dem Wasser auch mit Muskelkraft voran. Dort schippern auf der Förde derzeit auch Prototypen eines neuen E-Tretbootes.

Von dpa 06.09.2021, 12:18
Inken Kuhl und Holger Thielen von der Förde Sparkasse fahren mit einem E-Tretboot.
Inken Kuhl und Holger Thielen von der Förde Sparkasse fahren mit einem E-Tretboot. Axel Heimken/dpa

Kiel - Zwei Prototypen eines Tretbootes mit Elektroantrieb sind in den kommenden Tagen auf der Kieler Woche zu sehen. Die 4,80 Meter langen Boote erreichten dank E-Motor mit bis zu 22 Kilowatt Leistung ein Tempo von bis zu 14 Knoten, sagte der Geschäftsführer der Firma Mermade, Steffen Ehlert, am Montag in Kiel. Das entspricht einer Geschwindigkeit von knapp 26 Kilometern pro Stunde.

Gedrosselt auf elf Kilowatt Leistung könne jedermann die „Seacyler“ fahren, sagte Ehlert. Bei der stärkeren Leistung ist demnach ein Sportbootführerschein nötig. Der Akku hält den Angaben zufolge bis zu drei Stunden. Spätere Versionen sollen Solarzellen auf dem Deck haben. Das Design des 460 Kilogramm schweren Tretboots erinnert an ein kleines Motorboot und bietet zwei Personen Platz. Gebaut werden sie in der Nähe von Würzburg. „Ich gehe davon aus, dass wir 120 Stück im Jahr bauen können“, sagte Ehlert. Sie sollen ab April zu Preisen ab 27.000 Euro verfügbar sein.