Rathaus in Schmalkalden-Meiningen wegen Halskette evakuiert

Von dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Steinbach-Hallenberg - Wegen einer Halskette hat die Polizei am Mittwoch das Rathaus in Steinbach-Hallenberg (Schmalkalden-Meiningen) geräumt und fünf Personen vorsorglich dekontaminieren lassen. Das Schmuckstück befand sich in einem Päckchen, das eine Angestellte mit zur Arbeit brachte, wie die Polizei mitteilte. Beim näheren Betrachten sei der Frau und ihren Kollegen aufgefallen, dass eine ihr unbekannte Firma der Absender war. Nach dem Abtasten der Sendung vermuteten sie, dass ein Pulver oder ähnliches im Inneren zu finden sei, so die Polizei. Der Vorgesetzte informierte die Rettungskräfte.

Weil auch die Experten der Feuerwehr nicht herausfinden konnten, was sich in dem Päckchen befand, wurden Spezialisten des Thüringer Landeskriminalamtes angefordert. Sie konnten schon nach kurzer Zeit die Halskette prüfen und Entwarnung geben.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich um eine verspätete Online-Bestellung handelte, die die Frau vergessen hatte. Sie hatte die Kette den Angaben zufolge Anfang dieses Jahres bestellt. Vermutlich habe sich der Transport der Ware wegen des verunglückten Containerschiffs im Suezkanal so stark verzögert, hieß es.