Reger Ferienverkehr im Norden - aber nur wenig Staus

Von dpa

Lübeck/Hamburg/Rostock - Seit ein paar Wochen sind Ferien in den nördlichen Bundesländern - das machte sich am Samstag auf den Straßen leicht bemerkbar. Viele Menschen fahren mit dem Auto an die beliebten Urlaubsorte an Nord- und Ostsee. Auch die Corona-Lockerungen begünstigen den Reiseverkehr, wie eine Sprecherin der Autobahnpolizei Metelsdorf in Mecklenburg-Vorpommern sagte. „Seit den Öffnungen im Tourismus sind die Straßen spürbar voller.“

Trotzdem käme es an diesem Wochenende nur zu wenigen Staus. „Das aktuelle Verkehrsaufkommen ist normal zur Ferienzeit“, hieß es bei der Autobahnpolizei Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein. Die Verkehrslage sei nicht besonders auffällig. Am Samstagnachmittag kam es lediglich auf der A1 nördlich von Lübeck zu sechs Kilometern Stau. Zwischen Kreuz Hamburg-Ost und Hamburg-Billstedt war der Verkehr stockend. Auf der A7 in Richtung Flensburg bildete sich vorübergehend Stau von einem Kilometer.