Registrierung in Impfzentren ab Montag für Alle

Von dpa

Kiel - Ab Montag (13.00 Uhr) können sich alle Schleswig-Holsteiner für Termine in Impfzentren registrieren. Die erste Registrierungsphase laufe bis Donnerstag (13.00 Uhr), sagte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) am Freitag in Kiel. Es sei mit großem Andrang zu rechnen. Der Zeitpunkt der Anmeldung spiele bei der Vergabe der Impftermine keine Rolle. „Jeder hat die gleiche Chance.“

Am Wochenende können sich aber nur Menschen der ersten drei Prioritätsgruppen für eine Covid-19-Schutzimpfung registrieren. Das taten bislang rund 100.000 Personen, wie Garg sagte. „Davon haben 70.000 bereits einen Termin in der laufenden oder in der kommenden Woche zugewiesen bekommen.“

Bis Freitag hatten laut Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums im Norden 1,453 Millionen Menschen mindesten eine Impfung erhalten. Das entsprach exakt der Hälfte aller Schleswig-Holsteiner. Knapp 758.000 haben bereits die Zweitimpfung erhalten. „Das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 26,1 Prozent“, sagte Garg. Damit liege das Land weiter in der Spitzengruppe der Bundesländer.

Am Freitag starteten offene Impfangebote mit Astrazeneca in Neumünster und Husum. In Neumünster nutzten das Angebot bis 10.30 Uhr 180 Menschen. Ab Samstag ist dies auch in Lübeck möglich. Ab dann können sich in drei Städten täglich von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr alle ab 18 Jahren ohne Anmeldung impfen lassen. Nötig sind nur ein Ausweis und - wenn möglich - ein Impfausweis sowie ausgefüllte Dokumente für die Impfung mit einem Vektor-Impfstoff.