Reservierte Impftermine für Kinder und Familien

Von dpa
Eine Spritze wird vor den Schriftzug „Impfung“ gehalten.
Eine Spritze wird vor den Schriftzug „Impfung“ gehalten. Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Erfurt - Mit einem Familienimpftag und reservierten Terminen startet Thüringen heute das Impfen von Kindern ab zwölf Jahren in den 29 Impfstellen des Landes. Die jungen Menschen können sich vor Ort von Kinder- und Jugendärzten beraten lassen und auch ihre Eltern und nächsten Verwandten wie Großeltern mitbringen, die dann auch gleich mit der Vakzine von Biontech/Pfizer geimpft werden können. Bislang konnten sich Kinder und Jugendliche bereits von den Kinderärzten impfen lassen, jedoch nicht in den Impfstellen oder -zentren des Landes.

Ende Mai hatte die europäische Arzneimittelbehörde den Impfstoff von Biontech/Pfizer für unter 16-Jährige zugelassen. Die Ständige Impfkommission in Deutschland aber hatte gegen eine generelle Empfehlung, Kinder mit dem Mittel impfen zu lassen, entschieden.

Dennoch können sich diese Kinder und Jugendliche impfen lassen. Unter anderem Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hatte an die Familien appelliert, das Angebot anzunehmen. In Thüringen wurden an zwei Wochenenden sogenannte Familienimpftage ausgerufen, an denen Termine speziell für Familien reserviert sind.