Polizei

Rund 140 Polizisten in Meiningen vereidigt

Von dpa
Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen.
Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Meiningen - Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat in Meiningen rund 140 Polizisten vereidigt. Nach Angaben seines Ministeriums handelte es sich bei den jungen Polizisten um Anwärterinnen und Anwärter für den mittleren Polizeivollzugsdienst. Die Zeremonie auf dem Marktplatz der südthüringer Stadt sei reibungslos verlaufen, sagte ein Sprecher am Samstag. In Meiningen befindet sich das Ausbildungszentrum der Thüringer Polizei.

Innenminister Maier schrieb nach der Veranstaltung bei Twitter über die „Öffentliche Vereidigung“ der Polizeianwärter: „Wertschätzung für junge Menschen, die sich verpflichtet haben“ als Polizistinnen und Polizisten „für Recht und Demokratie einzustehen“. Dazu postete er ein Selfie von sich und mehreren Polizei-Anwärtern.

Laut Innenministerium sollen im Freistaat in den Jahren 2021 bis 2025 pro Jahr 300 Polizeianwärter eingestellt werden. Allerdings gingen die Zahl der Einstellungen und die Zahl der Vereidigungen meist auseinander, hieß es vom Ministerium.

Gründe dafür können unter anderem Entlassungen auf eigenen Wunsch, die Wiederholung eines Ausbildungsjahres oder die Übernahme vom gehobenen in den mittleren Polizeivollzugsdienst sein.