S-Bahn evakuiert: Zugverkehr in Hamburg unterbrochen

Von dpa
Ein Lokführer sitzt in einer Lok.
Ein Lokführer sitzt in einer Lok. Julian Stratenschulte/dpa

Hamburg - Eine liegengebliebene S-Bahn hat am Mittwochnachmittag in Hamburg für etwa 90 Minuten den gesamten Bahnverkehr rund um den Hauptbahnhof zum Erliegen gebracht. Weil sich die S-Bahn der Linie S3 auf dem Abschnitt zwischen dem Hauptbahnhof und der Haltestelle Hammerbrook nicht mehr bewegen ließ, mussten alle Fahrgäste aussteigen, wie ein Bahnsprecher berichtete. Für die etwa 90-minütige Evakuierung wurde das gesamte Stromnetz der Bahn rund um den Hauptbahnhof abgeschaltet; der komplette Regional- und Fernverkehr, der über den Hauptbahnhof läuft, war davon betroffen.

Warum die S-Bahn liegenblieb, sei noch nicht geklärt, sagte der Sprecher. Nach der Räumung des Zuges sei es aber gelungen, den hinteren Zugteil wieder zu aktivieren. Die Fahrgäste gelangten über das Gleisbett dort hin und wurden dann zum Hauptbahnhof gebracht. Wenig später gelang es, den havarierten Zugteil mit einer Lok aus dem Gleis zu ziehen, so dass der Bahnverkehr am frühen Abend wieder anlaufen konnte.