Schrotträder werden in Hannover entsorgt

Schrottreife Fahrräder werden in Hannover vielerorts zum Problem. Die Stadt muss mehrmals im Jahr durchgreifen und hunderte entsorgen.

Von dpa

Hannover - Rund 180 schrottreife Fahrräder werden am Freitag vom Zweckverband Abfallwirtschaft der Region Hannover (aha) im Bereich um den Hauptbahnhof entsorgt. Bereits im ersten Halbjahr 2021 habe man rund 700 Räder verschrottet. „Besonders ärgerlich ist es dann, wenn die Schrotträder die Parkbügel für andere Fahrradfahrer blockieren“, sagte ein Sprecher von aha. Betroffen sind demnach Räder, die kaputte oder gar keine Reifen haben oder deren Rahmen beschädigt ist. Die Maßnahme gilt auch für Fahrräder, die seit mindestens sechs Monaten nicht mehr bewegt worden sind. 

Der Erlös aus dem verkauften Schrott liegt dem Verband zufolge weit unter den Kosten für die Beseitigung. Im vergangenen Jahr wurden
2 185 Schrotträder entfernt. Die Zweiräder fallen entweder den Mitarbeitern der Stadtreinigung auf oder werden von Anwohnern und Passanten gemeldet. Sie werden wie illegaler Schrott behandelt.