Schulträger bei Luftfiltern für Schulen weiterhin skeptisch

Von dpa 02.07.2021, 12:32
Ein Luftfiltergerät steht in einem Klassenraum.
Ein Luftfiltergerät steht in einem Klassenraum. Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Schwerin - In Mecklenburg-Vorpommern ist eine flächendeckende Ausstattung der Schulen mit Luftfiltern zur Corona-Prophylaxe nicht in Sicht. Bei den Kreisen als Schulträgern überwiege die Skepsis, dass mit solchen Geräten die Verbreitung des Virus wirksam eingedämmt werden könne, sagte der Geschäftsführer des Landkreistags, Matthias Köpp, am Freitag in Schwerin.

Studien zufolge sei nicht belegt, dass die Virenkonzentration wirklich wirksam verringert werde und zudem dürfe die Lärmbelästigung nicht außer Acht gelassen werden. Einzelne Schulen hätten Geräte getestet und sich dann dagegen entschieden, argumentierte Köpp. „Das Stoßlüften in den Pausen scheint wesentlich wirkungsvoller.“