Segelboot kentert auf Nordsee: Schiffbrüchiger gerettet

Von dpa

Wangerooge - Ein 77-jähriger Skipper ist am Dienstagabend in der Nordsee in Seenot geraten und konnte noch in letzter Minute gerettet werden. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilte, war das Segelboot des Mannes aus bislang ungeklärter Ursache vermutlich nordöstlich vor Wangerooge (Landkreis Friesland) gekentert. Zahlreiche Einheiten der Seenotretter und ein Rettungshubschrauber konnten den Havaristen demnach in letzter Minute ausfindig machen.

Der Skipper eines anderen Segelbootes informierte die Seenotleitung Bremen, nachdem er zuvor über Funk einen schwachen Notruf für unmittelbare Lebensgefahr empfangen hatte, selbst aber kein Schiff in Not entdecken konnte. Unmittelbar darauf bestätigten weitere Schiffe in dem Seegebiet das Mayday. Auch der ADAC-Hubschrauber „Christoph 26“ sowie Behördenschiffe und Wassersportler in dem Seegebiet waren bei der Suchaktion im Einsatz. Bis zur Rettung des Schiffbrüchigen war das etwa neun Meter lange Boot langsam immer tiefer gesunken. Der 77-Jährige konnte sich, im 14 Grad kalten Wasser treibend, gerade noch so am Boot festhalten und von dort aus den Notruf absetzen.

Der Hubschrauber zog den unterkühlten Schiffbrüchigen mit einer Seilwinde an Bord und flog ihn in ein Krankenhaus. Nach Eintreffen eines Seenotrettungskreuzers kurz darauf war das havarierte Boot bereits gesunken.