Siegesmund stellt Thüringer Wasserstoffstrategie vor

Von dpa
Anja Siegesmund (Bündnis90/Die Grünen) spricht in einer Regierungsmedienkonferenz.
Anja Siegesmund (Bündnis90/Die Grünen) spricht in einer Regierungsmedienkonferenz. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Erfurt - Wasserstoff soll in den kommenden Jahren ein entscheidender Energieträger in Thüringen werden. Das sieht die Wasserstoffstrategie der Landesregierung vor, die Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) heute nach der Kabinettssitzung in Erfurt vorlegt. Thüringen will danach bei der Wasserstofferzeugung ausschließlich auf erneuerbare Energien setzen. Der „grüne Wasserstoff“ soll vor allem als Energieträger in der Industrie oder als Treibstoff für Fahrzeuge dienen. Bisher ist die Produktion von Wasserstoff sehr energieintensiv.