Kriminalität

Softairwaffen lösen Polizeieinsatz in Gera aus

Von dpa Aktualisiert: 22.09.2022, 14:07
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug.
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Gera - Zeugen haben in Gera die Polizei gerufen, weil dort scheinbar Menschen mit Schusswaffen unterwegs waren. Diese stellten sich am Mittwochnachmittag vor Ort als sogenannte Softair-, also Luftdruckwaffen, heraus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 37-Jähriger sei durch ein Plastikprojektil getroffen und leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen sei dafür wohl ein 18-Jähriger verantwortlich, gegen den nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt wird.