Energie

Solarthermiepark in Mühlhausen geht in Betrieb

Von dpa
Luftbild eines Solarparks.
Luftbild eines Solarparks. Uli Deck/dpa/Symbolbild

Mühlhausen - Der nach Ministeriumsangaben größte Solarthermiepark Thüringens ist am Donnerstag in Betrieb gegangen. Am Stadtrand von Mühlhausen fangen mehr als 1100 Solarthermiemodule auf einer Größe von zwei Fußballfeldern Sonnenenergie ein, wie Stadt, Umweltministerium und Infrastrukturministerium mitteilten. Von dort aus soll dann Heizenergie für rund 400 Haushalte, Gewerbebetriebe oder öffentliche Einrichtungen ins Fernwärmenetz der Stadt eingespeist werden. Ein Pufferspeicher soll außerdem überschüssige Wärme kurzzeitig aufnehmen können.

Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) nannte den Park ein „Vorzeigeprojekt der Energiewende für ganz Thüringen“. Nach Angaben von Mühlhausens Oberbürgermeister Johannes Bruns (SPD) sparen die Stadtwerke mit Hilfe des Solarparks künftig 675 Tonnen CO2 im Jahr ein.