Sondersitzung des Thüringer Landtags findet nicht statt

Von dpa
Der Plenarsaal des Thüringer Landtag ist für die Sondersitzung am 19. Juli vorbereitet worden. Diese fällt nun aus.
Der Plenarsaal des Thüringer Landtag ist für die Sondersitzung am 19. Juli vorbereitet worden. Diese fällt nun aus. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt (dpa/th) – - Die für Montag geplante Sondersitzung des Thüringer Landtags, bei der über die Selbstauflösung des Parlaments abgestimmt werden sollte, findet nicht statt. Da bereits ein Abgeordneter seine Unterschrift unter dem Auflösungsantrag zurückgezogen habe, sei das entsprechende Quorum für eine solche Abstimmung nicht erreicht, teilte eine Sprecherin des Landtags mit. Nach eigenen Angaben hat der Linke-Fraktionsvorsitzende Steffen Dittes seine Unterschrift unter den Antrag schon zurückgezogen.

Landtagspräsidentin Birgit Keller (Linke) sagte, alle Abgeordneten stünden nun in der Verantwortung, eine tragfähige Lösung für die politische Zukunft des Landes zu finden. „Was wir jetzt brauchen, ist ein starkes Parlament, das uns durch die großen Herausforderungen führt, die durch die Pandemie in allen Bereichen entstanden sind.“