Kommunen

Spatenstich für schnelleres Internet in Demmin

Von dpa
Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle.
Glasfaserkabel liegen auf einer Baustelle. Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Demmin - Bewohner und Firmen in Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) können auf schnelleres Internet hoffen. Nach Angaben von Bürgermeister Michael Koch (CDU) ist am Montag der symbolische Spatenstich für das Glasfasernetz in der vorpommerschen Stadt an der Peene erfolgt. Bis Ende 2023 will die kommunale Landwerke M-V GmbH (Neustrelitz) mit Hilfe von Bund und EU rund elf Millionen Euro investieren. „Demmin war bisher deutlich unterversorgt“, sagte Koch. In der 11 000-Einwohner-Stadt sollen 4100 Haushalte, 391 Unternehmen und 9 Schulen angeschlossen werden.

Das Projekt geht auf das Breitbandförderprogramm des Bundes zurück, mit dem Gebiete unterstützt werden, in denen private Unternehmen wegen fehlender Wirtschaftlichkeit bisher die Internetversorgung nicht ausgebaut haben. Nach Projektumsetzung sollen keine unversorgten „weißen Flecken“ mehr übrig sein, wie der Landesminister für Digitalisierung, Christian Pegel (SPD), erklärte. Die Planungen dauerten in Deutschland immer noch zu lang, sagte Koch. Die Stadt hatte die Planung Ende 2016 an die kommunale Gesellschaft vergeben.