Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Messerangriff

Von dpa

Oldenburg (dpa/lni) - Die Staatsanwaltschaft in Oldenburg hat gegen einen 29 Jahre alten Mann Anklage wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Mann soll im Mai dieses Jahres nahe einer Bushaltestelle in Oldenburg seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren Begleiterin mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte beide Frauen töten wollte, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Als Tatmotiv nimmt die Anklage an, dass die damals 25 Jahre alte Ehefrau sich zuvor von ihm getrennt hatte und ihre damals 31 Jahre alte Freundin dabei unterstützend zur Seite stand.

Die Ex-Partnerin wurde durch die Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Ihre Freundin erlitt leichte Schnittverletzungen. Beide kamen in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter flüchtete nach dem Angriff. Die Polizei nahm ihn früheren Angaben zufolge einen Tag später bei Bekannten in Beverstedt im Landkreis Cuxhaven fest. Das Landgericht Oldenburg hat über die Eröffnung des Hauptverfahrens wegen versuchten Mordes in zwei Fällen vor der Schwurgerichtskammer noch nicht entschieden.