Stadtreinigung beim CSD von Anfang an im Einsatz

Von dpa
Regenbogenfahnen wehen im Wind.
Regenbogenfahnen wehen im Wind. picture alliance / Gregor Fischer/dpa/Symbolbild

Berlin - Beim Demonstrationszug zum Christopher Street Day (CSD) am Samstag setzt die Berliner Stadtreinigung (BSR) 30 Fahrzeuge und 70 Mitarbeiter für die Reinigungsarbeiten ein. Das sind nur etwa halb so viele wie in den Zeiten vor der Corona-Pandemie, teilte die BSR am Freitag mit. Die Reinigungskräfte sollen dem Demonstrationszug direkt folgen, damit die Strecke möglichst schnell wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden kann.

Die BSR plant, mit den Reinigungsarbeiten gleich nach dem Demostart zu beginnen, sie dauern voraussichtlich bis zum späten Samstagabend. Zum Einsatz kommen hauptsächlich Kehrmaschinen, Kehrichtsammelfahrzeuge, Spülwagen und Ladekran-LKWs. Außerdem sind Reinigungskräfte mit Besen, Schippe und Kehrichtkarre unterwegs. Beim CSD im Vor-Corona-Jahr 2019 sammelte die BSR rund 210 Kubikmeter Abfall ein.

Nach Angaben der BSR tragen ihre Beschäftigten wie üblich ein CSD-T-Shirt, dieses Jahr mit der Aufschrift „Glanz auf eurer Seite“. Außerdem seien die Einsatzfahrzeuge mit dem Regenbogen-Symbol versehen. Zum CSD in Berlin werden rund 20.000 Teilnehmer erwartet. Im vergangenen Jahr gab es den Demonstrationszug nur online, nun soll die Parade unter dem Motto „Save our community - Save your pride“ wieder durch die Straßen der Hauptstadt ziehen.