Stand-up-Paddler tritt in Sielgitter: von Feuerwehr befreit

Von dpa 05.06.2021, 17:49
Ein Mann (M), der mit seinem Fuß unter Wasser in einem Siel festhängt, wird von der Feuerwehr befreit.
Ein Mann (M), der mit seinem Fuß unter Wasser in einem Siel festhängt, wird von der Feuerwehr befreit. Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg - Ein Stand-up-Paddler ist am Samstag beim Absteigen von seinem Board in Hamburg-Barmbek verunglückt. Der Mann sei in eine Sielöffnung unter der Wasseroberfläche im Osterbekkanal getreten, sagte der Feuerwehreinsatzleiter. Sein Fuß habe sich in einem Metallgitter verfangen. Der Mittdreißiger steckte in dem 1,50 Meter tiefen Wasser fest. Die Feuerwehr rief ihre Taucher zu Hilfe, die den Verletzten mit einem Bolzenschneider befreiten. Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus.