Bundestag

Stübgen: Laschet „ist der Mann der zweiten Halbzeit“

Die CDU steht angesichts sinkender Umfragewerte unter Druck. Brandenburgs Landeschef Stübgen, der Kanzlerkandidat Laschet auf einem Parteitag als Gast empfängt, zeigt sich dennoch optimistisch.

Von dpa 04.09.2021, 08:37
Michael Stübgen (l, CDU), Innenminister von Brandenburg und Armin Laschet.
Michael Stübgen (l, CDU), Innenminister von Brandenburg und Armin Laschet. Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Potsdam - Brandenburgs CDU-Landesvorsitzender Michael Stübgen hält den Wahlkampf trotz schlechter Umfragewerte für die Union nach eigenen Worten noch für völlig offen. „Bisher ging es in der Öffentlichkeit nur um Oberflächlichkeiten und individuelle Schrittfehler der Kandidaten. Die Halbzeitbilanz der Union ist dabei nicht gut und die letzten Umfragen waren schmerzhaft“, sagte Stübgen der Deutschen Presse-Agentur. „Aber das Finale fängt jetzt erst an und jeder Unions-Anhänger weiß, dass es nun um alles geht.“ Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) sei bekannt dafür, nicht klein beizugeben. „Er ist der Mann der zweiten Halbzeit“, sagte Stübgen.

Die Brandenburger CDU kommt am Samstag in Potsdam zu einem Landesparteitag zusammen, um die Landesspitze neu zu wählen. Als Gast wird der Parteivorsitzende Laschet erwartet. Die CDU will die eigenen Anhänger motivieren, damit sie die Partei und Laschet auf den letzten Metern des Wahlkampfes voll unterstützen. In den jüngsten Umfragen ist die SPD mit Spitzenkandidat Olaf Scholz an CDU und CSU vorbeigezogen. Laschet stellte am Freitag für die entscheidende Wahlkampfphase ein achtköpfiges Team um Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) und Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) vor. Stübgen, der in Brandenburg Innenminister ist, kandidiert erneut als Landesvorsitzender.