Tägliche Corona-Tests in Schulen nicht ausgeschlossen

Von dpa
Die Testflüssigkeit eines Corona-Schnelltests wird ausgewertet.
Die Testflüssigkeit eines Corona-Schnelltests wird ausgewertet. Soeren Stache/dpa/Symbolbild

Hannover - Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) will nach den Sommerferien die Corona-Testfrequenz in den Schulen erhöhen. Möglicherweise solle statt zweimal wöchentlich täglich getestet werden, sagte der Minister der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Niemand wird nach den Sommerferien ohne einen negativen Corona-Test in die Schule gehen“, sagte Tonne.

Zu der Frage, ob nach den Sommerferien alle Schulen mit Luftfiltern ausgestattet seien, sagte Tonne, dass das Land mittlerweile zusätzlich Fördermöglichkeiten in Höhe von 20 Millionen Euro geschaffen habe. Nötigenfalls solle finanziell nachgebessert werden. Die Umsetzung liege bei den Schulträgern.