Teenagerin versprüht Reizgas in Diskothek: 16 Verletzte

Von dpa
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Dresden - In einer Dresdner Diskothek hat eine 18-Jährige in der Nacht zum Sonntag aus noch unbekannten Gründen Reizgas versprüht und damit einen Rettungseinsatz ausgelöst. Nach Angaben der Polizei meldeten sich bisher 16 Besucher des Clubs wegen Augen- und Atemwegsreizungen. Sieben wurden notärztlich behandelt und fünf davon in Krankenhäuser gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte. Dort war Alarm wegen eines Massenanfalls von Verletzen (MANV) ausgelöst worden, 51 Feuerwehrleute und Retter waren im Einsatz.

Der Club wurde geräumt, die Veranstaltung abgebrochen. Gegen die tatverdächtige Deutsche, die unter starker Alkoholeinwirkung stand, wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt - bei ihr wurden nach Polizeiangaben über zwei Promille festgestellt.