Teutonia 05 feiert Kantersieg zum Regionalliga-Auftakt

Von dpa

Hamburg - Teutonia 05 ist der erste Tabellenführer in der Nord-Staffel der Fußball-Regionalliga Nord. Der Aufstiegsanwärter aus dem Hamburger Stadtteil Ottensen setzte sich am Sonntag gegen den Heider SV mit 7:0 durch. Drei Treffer steuerte Fabian Istefo bei, zweimal traf Mats Facklam, den Rest besorgten Marcus Coffie und Marcel Andrijanic.

Der Hamburger SV II hielt gegen das erfahrene Team des SV Drochtersen/Assel lange gut mit, verlor aber unglücklich 2:4. Zweimal hatte brachte Robin Valasco den Zweitliga-Nachwuchs vor der Pause in Führung gebracht, doch in der 45. Minute kassierte HSV-Keeper Leo Oppermann wegen einer Notbremse die Rote Karte. So bogen die Gäste durch zwei Treffer von Hassan El Saleh sowie Nico van der Reith und Fabio Dias die Partie noch um. Im Duell der Underdogs zwischen Holstein Kiel II und Altona 93 behielten die Kieler Jungstörche dank eines Treffers von Manuel Schwenk die Oberhand.

Bereits am Freitag hatte Eintracht Norderstedt einen gelungenen Start gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Jens Martens setzte sich gegen Phönix Lübeck glatt mit 4:0 durch. Jan Lüneburg, Philipp Koch, Elias Saad und Nils Brüning erzielten die Treffer für die Eintracht.

Ebenfalls deutlich verlief die Rückkehr des VfB Lübeck: Der runderneuerte Drittliga-Absteiger feierte einen 3:0-Erfolg gegen den FC St. Pauli II: Allerdings verpasste der neue Trainer Lukas Pfeiffer die Premiere, da er zu Hause krank im Bett lag. Co-Trainer Norbert Somodi bejubelte vor 2853 Zuschauern an der Lohmühle die Treffer von Cemal Sezer, der gegen seine ehemaligen Teamkollegen zweimal traf, und Malek Fakhro.

Spielfrei an diesem Wochenende hatte der SC Weiche Flensburg 08. Schon am Mittwoch steht der zweite Spieltag der Regionalliga Nord an.