Thüringen weiter mit bundesweit niedrigster Corona-Inzidenz

Von dpa 09.08.2021, 10:17
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Erfurt - In Thüringen ist die Zahl der wöchentlichen Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner weiter auf dem bundesweit niedrigsten Stand. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg am Montag leicht auf 6,5 (Vortag: 6,3), wie das Robert Koch-Institut mitteilte. Von Sonntag auf Montag wurden sieben Neuinfektionen und keine neuen Todesfälle verzeichnet. Allerdings ist wegen des Wochenendes mit Meldeverzögerungen zu rechnen.

Seit Wochen bewegen sich die Zahlen auf relativ niedrigem Niveau. Neben Thüringen wiesen am Montag auch Sachsen-Anhalt (7,3) und Sachsen (7,6) einstellige Inzidenzen auf. Bundesweit lag die Zahl bei 23,1.

Am Montag verzeichneten in Thüringen noch die Stadt Suhl und der Landkreis Nordhausen eine Sieben-Tage-Inzidenz von null. Am höchsten lag der Wert im Altenburger Land mit 21,3. Seit Pandemiebeginn wurden in Thüringen 129.385 Corona-Fälle gezählt, 4384 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Infektion.