Thüringens Kurorte erhalten mehr Geld aus Landeskasse

Von dpa 19.07.2021, 13:49

Erfurt - Thüringens Kur- und Erholungsorte erhalten als Ausgleich für Nachteile durch die Corona-Pandemie weiteres Geld aus der Landeskasse. Derzeit stehen fünf Millionen Euro zur Auszahlung bereit, wie das Innenministerium am Montag in Erfurt mitteilte. Für weitere fünf Millionen würden die Zahlungen vorbereitet. Bereits im Juni seien elf Millionen Euro geflossen. Thüringen hat 23 Erholungsorte und 18 Kurorte.

Für die Zahlungen gibt es dem Ministerium zufolge einen Verteilschlüssel, der sich an den Übernachtungszahlen des Vorjahres sowie der Bettenanzahl in Reha- und Vorsorgeeinrichtungen im Jahr 2019 bemisst. Demnach erhalten beispielsweise Bad Klosterlausnitz etwa 449 000 Euro, Bad Liebenstein 734 000 Euro, Bad Sulza 315 000 Euro, Heilbad Heiligenstadt 249 000 Euro und Bad Tabarz 398 000 Euro.