THW Kiel will nach 2G-Prinzip vor 9000 Zuschauern spielen

Von dpa

Kiel - Handball-Meister THW Kiel will unter Berücksichtigung des 2G-Prinzips vor 9000 Zuschauern in die neue Bundesliga-Spielzeit starten. Ein entsprechendes Betriebs- und Hygiene-Konzept für das Modellprojekt, nach dem nur vollständig geimpfte und genesene Zuschauer in die Arena dürfen, ist beim Land Schleswig-Holstein eingereicht worden und wird von der Stadt Kiel unterstützt.

„Das Konzept haben wir uns sorgfältig angesehen“, sagte der Kieler Stadtrat Gerwin Stöcken: „Ich gehe davon aus, dass sich das Konzept so ähnlich wie ein Siebenmeter für den THW erweisen wird - als Volltreffer.“

Das erste Saisonspiel bestreitet der THW am 8. September gegen den HBW Balingen-Weilstetten. Sollte der Rekordmeister die Erlaubnis für das Modellprojekt erhalten, soll auch das 105. Schleswig-Holstein-Derby gegen die SG Flensburg-Handewitt am 19. September vor 9000 Fans stattfinden. Die Halle fasst 10.285 Zuschauer.

Das 9000er-Ziel hatte THW-Aufsichtsratschef Marc Weinstock bereits Anfang Juli formuliert. Inzwischen haben die Kieler auch entsprechend viele Dauerkarten verkauft.