Über 400 Menschen bei „Langer Nacht des Impfens“

Von dpa
Eine Spritze mit einem Impfstoff.
Eine Spritze mit einem Impfstoff. Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

Berlin - Rund 420 Menschen haben sich am Montagabend im Impfzentrum in der Arena in Berlin-Treptow zu Techno-Musik impfen lassen. „Die erste Lange Nacht des Impfens in Club-Atmosphäre war mit rund 420 Impfungen ein Erfolg“, teilte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Dienstag mit. Sie sei sicher, dass auch die weiteren geplanten Impftermine mit Musik vom DJ gut angenommen würden.

Am Montagabend hatten der Senat, die Clubcommission und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) die erste „Lange Nacht des Impfens“ veranstaltet. Von 20 Uhr bis Mitternacht war dort eine Impfung möglich - eine Anmeldung war nicht nötig. Nach Angaben des DRK wurde bei der Aktion der Impfstoff von Biontech eingesetzt. Nach der Premiere am Montag geht es in Treptow am Mittwoch (11. August) und Freitag (13. August) mit dem Impfen in den späten Abendstunden weiter.

Laut Kalayci ist die Impfquote vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen noch zu gering: „Wir brauchen aber alle, um die Pandemie zu beherrschen.“ Daher werde es ab Mittwoch außerdem ein weiteres Impfangebot im Einkaufszentrum Alexa am Alexanderplatz geben. Dieses sei zunächst für sechs Wochen geplant, am Mittwoch (11. August) zunächst von 15 bis 17 Uhr, ab Donnerstag dann montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr. „Wenn Sie Ihren Einkaufszettel machen, schreiben Sie Impfen mit drauf“, sagte die Gesundheitssenatorin.