Überbrückungshilfe: Eine Million Euro für Studierende

Von dpa 08.06.2021, 15:57

Rostock - Ein Jahr nach Einführung der Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage hat das Studierendenwerk Rostock-Wismar mehr als eine Million Euro ausgezahlt. Bis Montag waren 3376 Anträge eingegangen, wie das Studierendenwerk am Dienstag berichtete. Insgesamt konnte 1083 Studierenden finanziell geholfen werden. Durchschnittlich wurden 423 Euro gewährt.

Zu Beginn der Pandemie waren zahlreiche Nebenjobs weggebrochen, wie der Geschäftsführer des Studierendenwerks, Kai Hörig, sagte. Dadurch seien viele Studierende in eine unverschuldete Notlage gerutscht. „Mit den Überbrückungshilfen des Bundes konnten wir dazu beitragen, dass sie ihr Studium nicht aufgrund von finanziellen Problemen abbrechen mussten.“

Mit 65 Prozent sei ein Großteil der Anträge Folgeanträge. „Diese hohe Zahl verdeutlicht, dass sich die pandemiebedingte Notlage bei einem Teil der Studierenden verstetigt hat.“ Insbesondere für internationale Studierende sei die Lage nach wie vor prekär: Sie machten mit rund 53 Prozent einen überdurchschnittlich hohen Teil der Antragsteller aus.