Überfall auf Geldinstitut scheitert an beherzter Kassiererin

Von dpa 02.07.2021, 15:18
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Carsten Rehder/dpa/Illustration

Hamburg - Ein bewaffneter und maskierter Mann hat am Freitag in Hamburg-Fuhlsbüttel erfolglos versucht, ein Geldinstitut zu überfallen. „Nach den bisherigen Erkenntnissen forderte der Unbekannte von einer Kassiererin die Herausgabe von Bargeld und deutete dabei auf eine am Körper getragene Schusswaffe“, berichtete die Polizei. Die Frau habe sich aber geweigert, und der Täter sei unverrichteter Dinge aus der Filale am Erdkampsweg in Richtung eines P+R-Parkplatzes am Bahnhof Fuhlsbüttel geflüchtet.

Bei der Fahndung hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen. Sie beschreibt den Mann als einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Brillenträger mit kräftiger Figur; bei der Tat habe er eine OP-Maske, ein blaues Basecap und eine orangefarbene Bauarbeiterjacke getragen. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ online über den Fall berichtet.