FußballUnion Berlin will in Bremen „Gesicht zeigen“

Von dpa Aktualisiert: 26.01.2023, 22:55
Berlins Niko Gießelmann (2.v.l) und Teamkollege Kevin Behrens (3.v.l) umarmen sich nach dem Sieg.
Berlins Niko Gießelmann (2.v.l) und Teamkollege Kevin Behrens (3.v.l) umarmen sich nach dem Sieg. Andreas Gora/dpa

Berlin (dpa) – - Der 1. FC Union Berlin will zum Hinrundenabschluss der Fußball-Bundesliga seinen Platz in den Champions League-Rängen verteidigen. Trainer Urs Fischer will die bestmögliche Leistung seiner Mannschaft sehen. „Wir müssen Gesicht zeigen“, sagte der Schweizer vor der Begegnung bei Werder Bremen am Mittwoch (20.30 Uhr/ Sky).

Bis auf den an den Folgen einer Operation laborierenden Morten Thorsby hat der 56-jährige Schweizer die Qual der Wahl. Neben dem Rekonvaleszenten Andras Schäfer ist für Fischer auch Neuzugang Josip Juranovic eine Option. Der WM-Teilnehmer, der mit Kroatien in Katar den dritten Platz belegt hatte, war Anfang der Woche von Celtic Glasgow nach Köpenick gewechselt.

Insgesamt 2154 Anhänger begleiten Union an der Weser und hoffen auf den zehnten Saisonsieg, mit dem die Berliner den dritten Rang verteidigen würden oder sogar noch einen Platz klettern könnten.