Urteil im Prozess um Geiselnahme erwartet

Von dpa
Blick auf das Land- und Amtsgericht Düsseldorf.
Blick auf das Land- und Amtsgericht Düsseldorf. Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv

Düsseldorf - Im Prozess um eine Geiselnahme in Niedersachsen wird heute am Landgericht Düsseldorf das Urteil erwartet. Angeklagt ist ein 23-jähriger Düsseldorfer, der die Tat bereits gestanden hat.

Laut eigener Aussage hatte er 2018 mit zwei Komplizen im niedersächsischen Oyten das 32-jährige Opfer überwältigt und in einen gemieteten Van gezerrt. Anschließend war der Entführte im benachbarten Ort Blender in einen Keller gebracht und dort seinem Onkel überlassen worden, der ihn stundenlang gefoltert haben soll.

Der angeklagte 23-Jährige gehört nach eigener Aussage der Bruderschaft Deutschland an, die als rechtsextremistisch vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Ein Mitglied der Bruderschaft habe ihm im November den Auftrag vermittelt, für den er 1500 Euro bekommen habe. Der 23-Jährige ist wegen Körperverletzung und Betrugs vorbestraft.