Notfälle

Verdächtiger springt auf Flucht vor Polizei ins Hafenbecken

Von dpa 03.09.2021, 12:25
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Bremerhaven - Die Polizei hat einen mutmaßlichen Einbrecher aus dem Hafenbecken in Bremerhaven gerettet. Sicherheitsleute hatten den 42 Jahre alten Mann am Donnerstag bei einem Einbruch in eine Forschungseinrichtung in der Nähe des Fischereihafens ertappt. „Als er den alarmierten Streifenwagen entdeckte, entschied sich der Tatverdächtige lieber für einen Sprung in das Hafenbecken“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Polizisten hätten ihn auf der anderen Seite des Hafenbeckens abgefangen. Der 42-Jährige wurde in ein Krankenhaus gefahren. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Einbruchdiebstahls.