Verdienstorden für Ex-Landeskonservator und Theologen

Von dpa 02.07.2021, 17:35

Dresden - Sachsens früherer Landeskonservator Gerhard Glaser und der frühere Oberlandeskirchenrat und Theologe Harald Bretschneider haben den Sächsischen Verdienstorden erhalten. Bei der Verleihung am Freitag im DenkRaum Sophienkirche, für dessen Aufbau sie sich engagierten, würdigte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ihre „herausragenden Verdienste für den Freistaat, das friedliche Zusammenleben und Mitmenschlichkeit“.

Das Gotteshaus war 1945 schwer beschädigt und die wiederaufbaufähige Ruine 1962/63 abgetragen worden. Der Architekt und Denkmalpfleger Glaser sammelte Spenden für eine Erinnerungsstätte, überzeugte viele Mitstreiter und war auch an deren Ausgestaltung beteiligt. Er wurde zudem für seinen Einsatz zu Erhalt, Pflege und Wiederaufbau wichtiger Kulturgüter in Sachsen geehrt.

Bretschneider (78), der zu DDR-Zeiten als Landesjugendpfarrer in der Friedens-, Umwelt und Menschenrechtsbewegung aktiv war und im Herbst 1980 die Jugend-Aktionen „Schwerter zu Pflugscharen“ und „Frieden schaffen ohne Waffen“ initiierte, erhielt die Auszeichnung auch für sein Engagement zugunsten der Sophienkirche-Erinnerungsstätte. Der DenkRaum stehe beispielhaft für seine Tatkraft und außergewöhnliche Lebensleistung, hieß es.

Die höchste Auszeichnung des Freistaates wird seit 1997 für besondere Verdienste zum Wohle Sachsens im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Bereich vergeben - bisher nach Angaben der Staatskanzlei an 350 Menschen.