Verfolgung von Tankbetrüger endet auf Motorhaube

Von dpa

Berlin - Ein Angestellter einer Tankstelle ist am Samstagnachmittag einem Tankbetrüger gefolgt und auf dessen Motorhaube gelandet. Er wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der 50 Jahre alte Angestellte soll den 31-jährigen Verdächtigen dabei beobachtet haben, wie dieser tankte und ohne zu bezahlen weiterfuhr. Daraufhin sei er dem Tankbetrüger mit seinem Auto gefolgt. An einer roten Ampel habe er ihn eingeholt und zur Rede stellen wollen, hieß es.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung sei der 31-Jährige plötzlich losgefahren, so dass der Tankstellenmitarbeiter auf dessen Motorhaube landete. Durch Bremsen und Anfahren habe der Betrüger versucht, den 50-Jährigen von seiner Motorhaube zu bekommen. Andere Verkehrsteilnehmer griffen in die Situation ein und bremsten den Verdächtigen aus. Gegen den 31-Jährigen wird ermittelt.