Kriminalität

Vermutlich vergiftetes Hundefutter in Zella-Mehlis ausgelegt

Von dpa 23.09.2021, 13:17 • Aktualisiert: 25.09.2021, 09:11
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Zella-Mehlis/Suhl - Nach dem Verzehr von möglicherweise vergiftetem Hundefutter in einer öffentlichen Anlage in Zella-Mehlis (Schmalkalden-Meinigen) sind zwei Tiere mit Vergiftungserscheinungen ärztlich behandelt worden. Wie die Polizei in Suhl am Donnerstag mitteilte, wird wegen auffälliger Bestandteile in dem sichergestellten Futter vermutet, dass ihm eine unbekannte Substanz untergemischt wurde. Es wurde zur Untersuchung in das Landesamt für Verbraucherschutz gesandt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.