Versuchter Mord an Tochter: Prozess geht weiter

Von dpa
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild

Hamburg - Der Prozess gegen eine Mutter wegen versuchten Mordes an ihrer kleinen Tochter wird am Mittwoch (13.00 Uhr) vor dem Hamburger Landgericht fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft der Krankenschwester vor, ihrer vierjährigen Tochter Ende vergangenen Jahres Schlaf- und Beruhigungsmittel verabreicht zu haben, die für das Kind hätten tödlich sein können. Das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar. Zu Beginn des Prozesses am Montag hatte die 36-Jährige Angaben zu ihrem persönlichen Umfeld gemacht. Dazu wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Am Mittwoch will sich die Mutter zu den Vorwürfen äußern. Dann darf die Öffentlichkeit dabei sein.