VfB Lübeck übernimmt Regionalliga-Spitze

Von dpa

Hamburg (dpa/lno) - - Drittliga-Absteiger VfB Lübeck ist optimal in die Saison der Regionalliga Nord gestartet. Schon am Samstag setzte sich der VfB mit 7:0 gegen Altona 93 durch und übernahm die Spitze in der Nordgruppe. Erstmals nach seine Erkrankung saß Neu-Trainer Lukas Pfeiffer auf der Trainerbank der Lübecker. Mit drei Treffern, davon einem per Handelfmeter, war Malik Fahkro der herausragende Akteur. Außerdem erzielten vor 2485 Zuschauern Vjekoslav Taritas (2), Mirko Boland und Samuel Abifade die Tore für den VfB.

Teutonia 05 kam im Spitzenspiel bei der SV Drochtersen/Assel nicht über ein 1:1 hinaus. Die Hamburger führten dank eines Treffers von Fabio Parduhn lange mit 1:0, doch in der Nachspielzeit glich Nico von der Reith aus. Zum zweiten Saisonsieg kam Weiche Flensburg, das durch ein 3:2 bei Holstein Kiel II den Sprung auf Platz zwei schaffte. Dabei führten die Jungstörche bis zur 85. Minute durch zwei Treffer von Laurynas Kulikas 2:1, doch Christopher Kramer und Patrick Herrmann drehten die Partie in der Schlussphase. Zuvor hatte Marc Cornils den zwischenzeitlichen Flensburger Ausgleich erzielt.

Wie der sichere Sieger sah auch Eintracht Norderstedt im Derby gegen den FC St. Pauli II aus, nachdem Nils Brüning und Jan Lüneburg für eine 2:0-Führung gesorgt hatten. Doch sieben Minuten vor dem Ende gelang Serkan Dursun und Auriel Loubongo-M'Boungou binnen 50 Sekunden ein Doppelschlag zum 2:2-Endstand.

Zum ersten Saisonsieg kam Phoenix Lübeck. Der Favorit tat sich beim 3:2-Erfolg in Heide aber schwer. Haris Hyseni, Fabian Graudenz und Kevin Hübner sorgten für die Treffer. Für die kampfstarken Hausherren waren Oke Paulsen und Marvin Ehlert erfolgreich.