Kriminalität

Vier Männer mit Stichen verletzt, einer lebensgefährlich

Von dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Hannover - Nach einem Streit in Hannover im Stadtteil Linden-Mitte sind vier Menschen mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gekommen - einer schwebte in Lebensgefahr. Der 23-Jährige befand sich am Sonntagmittag noch in ärztlicher Behandlung, wie die Polizei mitteilte. Die anderen Verletzten, ein 17-Jähriger, ein 20-Jähriger und ein 28-Jähriger, hatten das Krankenhaus zu dem Zeitpunkt wieder verlassen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags und hofft auf Zeugenhinweise.

Wie die Ermittler mitteilten, war in der Nacht zum Sonntag in einer Gruppe von etwa 15 Menschen ein Streit eskaliert. Ein oder mehrere Täter griffen dann vier ihrer Kontrahenten mit Stichwaffen an - anschließend flüchteten alle Beteiligten. Nach den unbekannten Tätern wird gefahndet. Mehrere Anwohner und Zeugen hatten Polizei und Feuerwehr über die Auseinandersetzung informiert.