Viktoria 89 trennt sich von sechs Spielern

Von dpa

Berlin - Fußball-Drittligist Viktoria 89 trennt sich knapp zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt von sechs Spielern. So wird der Aufsteiger die Verträge der 2019 zum Verein gekommenen Pardis Fardjad-Azad und Mattis Daube ebenso nicht verlängern wie den Kontrakt von Cimo Röcker, der 2018 nach Lichterfelde gewechselt und zuletzt als Ersatzkapitän fungierte. Das teilte Viktoria am Dienstag mit.

Auch die beiden Nachwuchskräfte, der 20 Jahre alte Mittelstürmer Emre Ertürkler und der 19 Jahre alte Torwart Melvin Williams, werden den Verein nach zwei Jahren wieder verlassen. Zudem trennt sich Viktoria von Philipp Müller, der Anfang 2020 zu Viktoria Berlin kam und insgesamt sechs Spiele in der ersten Mannschaft absolvierte. Zuvor hatte der Verein in Alexander Hahn, Tolcay Cigerci, Lukas Pinkert und Deji Beyreuther die ersten vier Neuzugänge unter Vertrag genommen.

Unterdessen starteten die Himmelblauen am Dienstag mit einem hohen Sieg in die Testspielserie. Gegen die SG Einheit Zepernick aus der Landesklasse Nord Brandenburg kam das Team von Trainer Benedetto Muzzicato zu einem 11:0 (3:0)-Erfolg. Dabei gelang Lucas Falcao innerhalb von vier Minuten ein Hattrick (82./85./86.Minute).

Am kommenden Freitag tritt Viktoria beim BFC Dynamo (14.00 Uhr) zum nächsten Testspiel an. Dynamo hatte Viktoria vor einem Monat im Halbfinale des Landespokals mit 3:0 aus dem Wettbewerb geworfen. Zudem misst sich Viktoria mit zwei Zweitligisten, am 30. Juni mit Hannover 96, eine Woche später mit Hansa Rostock. Die neue Saison in der 3. Liga startet am 23. Juli.