Waffen und Munition in Wohnung von Totem in Stralsund

Von dpa
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Stralsund - In der Wohnung eines Toten in Stralsund hat die Polizei zahlreiche Waffen und Munition entdeckt. Vermutlich handelte es sich bei dem 51-Jährigen um einen Sammler, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Hausmeister habe die Beamten alarmiert, als er beim Räumen des Ein-Zimmer-Appartements auf das Arsenal stieß. Die Beamten beschlagnahmten den Angaben zufolge eine nicht näher genannte Zahl Schuss-, Hieb- und Stichwaffen sowie Munition verschiedener Kaliber.

Ein Teil der Gegenstände unterliege dem Kriegswaffenkontrollgesetz. Der 51-Jährige sei bis dahin nicht auffällig gewesen. Nun soll zur Herkunft der Waffen und Munition und zum Hintergrund des deutschen Toten ermittelt werden. Dazu seien auch Speichermedien beschlagnahmt worden.