Wahl zum gemeinsamen Kreistag läuft im Wartburgkreis

Von dpa

Eisenach /Bad Salzungen - Im Wartburgkreis und der bisher kreisfreien Stadt Eisenach ist am Sonntag die erste Wahl des gemeinsamen Kreistags nach der beschlossenen Fusion der beiden Kommunen angelaufen. Bei brütender Hitze blieb der Zulauf in den Wahllokalen zumindest in Eisenach zunächst niedrig, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

In der Wartburgstadt hatten bis zum Mittag zwar rund 30 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Die meisten davon waren allerdings Briefwähler, auf die Wahllokale entfiel zunächst ein Anteil von rund 8 Prozent. Insgesamt sind in dem künftig wieder gemeinsamen Kreis rund 134 000 Wahlberechtigte zur Beteiligung an der Wahl aufgerufen.

Nach jahrelangem Anlauf war der Zusammenschluss von Eisenach mit dem benachbarten Landkreis im Herbst 2019 beschlossen worden. Zum 1. Juli soll Eisenach, seit 1998 kreisfrei, wieder Teil des Wartburgkreises werden. Der bisherige Kreistag, in dem aktuell die CDU stärkste Kraft vor der AfD ist, wird im Zuge der Fusion zum 30. Juni aufgelöst. Dem neuen Kreisparlament gehören dann 50 Mitglieder an. Um die Sitze bewerben sich acht Parteien und Gruppierungen.